3.    Etretat ist der nächste Höhepunkt. Die Alabasterküste zeigt sich hier von ihrer schönsten Seite und will von uns zu Fuß erobert werden. Auf einem einfachen, aber sauberen Campingplatz gleich am Ortsanfang quartieren wir uns für die nächsten 2 Tage ein.

Der Tag neigt sich dem Ende zu, und wir sitzen am Strand, um den Sonnenuntergang zu erleben,

In einer dicken Decke eingehüllt und mit einem Glas Calvados prosten wir uns zu.

Morgen geht es weiter nach Honfleur, einem netten Fischerort...

Die Küstenlandschaft von Etretat hat uns beide stark beeindruckt. Bilder aus der Natur, die man nicht so schnell vergisst.
Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal hier !

Das Meerwasser hat im Laufe der Jahre die Steilklippen unterspült , ausgehöhlt und dabei Durchbrüche in Form von riesigen Felstoren geschaffen.

Über Leitern und in Felsen gehauene Stufen kletternd und zwischen glitschigem Tang uns vorwärts tastend, erobern wir eine mondartige Steinlandschaft, die uns die Ebbe freigegeben hat.

Es ist Ebbe, und wir unternehmen eine Wanderung unterhalb der Klippen.

Ab Etretat kann man auch unterhalb der Klippen wandern. Doch das ist nur bei Ebbe möglich. Bei Flut würde alles überspült werden, und es gäbe kein zurück mehr. Überall sind deswegen Warnschilder aufgestellt worden, denn der Tidenhub ist ist hier recht hoch...

Das Knirschen von unzähligen Kieselsteinen liegt uns in den Ohren.

Immer dann, wenn sie von den kommenden und gehenden Wassermassen umspült und herumgewirbelt werden.

Hier wollen wir uns ein paar Stunden aufhalten.

Unser Weg zwängelt sich durch einen Engpass, und dann sind wir am Naturstrand von Antifer.

Je nach Tageszeit und Lichtverhältnissen ergibt sich ein ständig wechselndes, zauberhaftes Farbenspiel...

Immer wieder eröffnen sich neue Blickperspektiven auf die Kreidefelsen.

Möwen segeln wie Luftpostpapier zwischen den Felsen, und wir hören ihr lautes Kreischen.

Zum Teil geht der Weg ganz dicht am Rand entlang und wir sehen tief unter uns die schäumende Flut.

Am oberen Klippenrand läuft der Küstenwanderweg GR21 entlang.

Wir begleiten ihn auf einem sehr schönen Streckenabschnitt bis zum Strand von Antifer.

Im Kontrast zu den weißen Kreidefelsen mit seinen grünen Wiesen sieht die Küstenlandschaft besonders schön aus.

Etretat hat einen Bilderbuchstrand, umrahmt von Steilklippen. Das Wasser am Kiesstrand ist sehr sauber und leuchtet in der Sonne tiefblau.

Fischerboote liegen am Strand. Mit einer Seil winde werden sie aus dem Wasser gezogen.

Normandie Einleitung

Weiter zur nächsten Seite