zurück zur Startseite von Teneriffa

Der Teide, höchster Berg Spaniens

Der Teide ist mit 3718 m der höchste Berg Spaniens. Mit über 2000 Höhenmetern in den niedrigsten Zonen steht der Nationalpark Teide seit 2007 unter UNECO-Weltnaturerbe. Ein Besuch dieser einzigartigen Vulkanlandschaft ist ein absolutes Muß für jeden Teneriffaurlauber. Zahlreiche Wanderwege durchkreuzen die Hochebene “Las Canadas”, die an eine Mondlandschaft erinnert, von Erdspalten und Schluchten durchzogen und anderseits aus riesigen Kraterlandschaften, dunklen wilden Steinströmen, farbigen Erosionsfeldern und säulenartigen bis zu 100 m hohen Felsformationen besteht.

weiter

zurück