Unser zweites Standquartier ist Portixeddu mit seinem Traumstrand, der zu den schönsten an der Südwestküste gehört. Von hier aus ist es nicht weit bis zum Naturschutzgebiet Costa Verde, wo die höchsten Dünen Europas stehen. Das bergige und bewaldete, malerisch schöne Hinterland von Portixeddu lädt zu ausgedehnten Wanderungen in einer fast menschenleeren Landschaft ein. Dabei kann es vorkommen, daß man auf die ein oder andere verlassene Bergarbeitersiedlung oder stillgelegte Mine stößt. In dem Zusammenhang sollte man das unverfälschte Bergarbeiterdorf Fluminimaggiore mit seinen Murales, überdimensional große Wandgemälde, besuchen. Nicht weit entfernt davon ist der römische Tempel Antas mit bezaubernden Wanderwegen auf dem Museumsareal. Den Tag läßt man am besten am Cap Pecora wegen der spektakulären Sonnenuntergänge ausklingen.

Portixeddu und sein Umland

zurück

weiter

zurück zur Startseite von Sardinien